Infrastrukturversäumnisse am Altmannsberg

Die wachsende Siedlung am Altmannsberg leidet immer stärker unter den jahrelangen Infrastrukturversäumnissen der Gemeinde.

Es gibt keinen sicheren Geh- und Radweg, die Dörflstraße ist auch wegen steigendem Verkehr ohne Gehweg nicht nur für Kinder oder Eltern mit Kinderwagen sehr unsicher. Es gibt keine Anbindung an das Stadtbusnetz und womöglich auch bald keinen Spielplatz mehr.

Während man im Umkreis von Vöcklabruck selbst für wenige Häuser recht großzügige Geh- und Radwegverbindungen baut, ist diese immer größer werdende Siedlung infrastrukturmäßig  stark benachteiligt und die einzige größere Siedlung in der Stadt ohne Geh- und Radweg!

Grüne Forderungen für Infrastruktur am Altmannsberg:

  • Dauerhafte Erhaltung des einzigen Spielplatzes in der Siedlung
  • Schneller schrittweiser Bau eines sicheren Geh- und Radwegs ab dem Europahof über die Dörflstraße und Gasthaus Six bis zum Altmannsberg
  • Anbindung an das Stadtbusnetz oder eine gute Alternative mit smarten Rufbussystem
  • Bessere Schulbusverbindungen auch am Nachmittag wie das auch für Schüler aus anderen Gemeinden üblich ist
Altmannsberg: Dringend notwendiger Geh- und Radweg

Die Grünen Vöcklabruck werden in den Gremien für den raschen Ausbau einer zeitgemäßen Infrastruktur  kämpfen!

Ein Gedanke zu „Infrastrukturversäumnisse am Altmannsberg“

  1. Oh ja a Bus beim Europahof wär toll! Gerade für die vielen älteren Bewohner! Die Ast-Taxis sind zwar toll, aber ein regelmäßiger Busstopf hinauf zum Six und rein in die Stadt, wär toll!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

*

code