GRÜNES TEAM VÖCKLABRUCK

Sonja Pickhardt-Kröpfel

Sonja Pickhardt-Kröpfel

Geb. 1966, Betriebswirtin, Seifensiederin

Grüne Vöcklabruck, weil ich lieber Teil der Lösung als Teil des Problems bin. Wenn ich etwas verändern möchte, muss ich es selbst machen!

Überfällig in Vöcklabruck (das geht mir schon lange ab): sichere Radwege durch ganz Vöcklabruck

Meine Podcast-Empfehlung: Michele Obama

Mein Nachhaltigkeits-Tipp für den Haushalt: als Seifensiederin – Seife statt Duschgel und Rasierschaum! Spart rund 1 kg Plastikverpackungsmüll pro Jahr!

Thomas Koller

Thomas Koller

Geb. 1988, Sportwissenschaftler

Grüne Vöcklabruck, weil man mit seinen Anliegen ernst genommen wird und hier authentisch mittlerweile schon seit Jahrzehnten sowohl in Eigen- als auch in öffentlicher Verantwortung ernsthaft an Klimaschutz und Menschenrechten gearbeitet wird.

Wenn nicht Vöcklabruck, dann: Island oder minimalistisch und von Orten ungebunden im Bus

Mein Nachhaltigkeits-Tipp für den Haushalt: Wer einen Garten hat: Heimisches pflanzen! Die meisten hiesigen Sträucher und Bäume sind ökologisch wertvoll und außerdem deutlich robuster.

Vegan/vegetarisch/Biofleisch genießen? Ausschließlich vegan. Und obwohl mir Tierprodukte sehr gut schmecken würden, bin ich gerne bereit, darauf zu verzichten, weil kein Tier gerne leidet oder stirbt.

Petra Wimmer

Petra Wimmer

Geb. 1977, selbständig

Grüne Vöcklabruck, weil ich im Bereich Menschenrechtsbildung und Kinderkultur tätig bin und diese Themen auch auf politischer Ebene vorantreiben möchte. Die solidarische Haltung, der Elan und die Professionalität bei den Grünen Vöcklabruck haben mich über viele Jahre hinweg überzeugt.

Überfällig in Vöcklabruck: Es fehlen mir zukunftstaugliche, innovative Entwicklungskonzepte in vielen Bereichen.

Wenn nicht Vöcklabruck, dann: Seit ich fünfzehn Jahre alt bin ist Australien mein Traumland, dort bin ich ein Jahr zur Schule gegangen, habe später meine Diplomarbeitsforschung dort gemacht und bin zweimal mit Auto und Motorrad quer durchgereist. Mittlerweile möchte ich nicht mehr in einem Land leben, welches die Menschenrechte in wesentlichen Bereichen ignoriert. Aber da gibt es ja noch Neuseeland gleich daneben! Das hat auch viel zu bieten und eine ziemlich beeindruckende Premierministerin …

Politisch geprägt haben mich die Donnerstags-Demos gegen die erste schwarz-blaue Koalition (Schüssel/Haider) während meiner Studienzeit in Wien.

Tom Hutchison

Tom Hutchinson

Geb. 1987, Sonderpädagoge

Grüne Vöcklabruck, weil mich politische Entscheidungen immer schon sehr interessiert haben und es für mich an der Zeit ist, meine Lebenswelt politisch mitzugestalten.

Überflüssig in Vöcklabruck: Die derzeitige Verkehrssituation am Stadtplatz ist nicht auszuhalten. Besonders mit Kindern ist ein Besuch des Stadtplatzes eher eine Belastung.

Wenn nicht Vöcklabruck, dann: In Österreich gab es für mich immer nur Wien. Ich liebe diese Stadt, mit all ihren Eigenheiten und Kanten.

Meine Podcast-Empfehlung: Zeitgeist: Geschichten aus der Geschichte von Daniel Meßner und Richard Hemmer

Stefan Hindinger

Stefan Hindinger

Geb. 1967, Sozialprojektleiter

Grüne Vöcklabruck, weil es eine tolle, engagierte und umsetzungsstarke Gruppe ist!

Überfällig in Vöcklabruck (das geht mir schon lange ab): barrierefreie Bahnhofs-/Freileitenunterführung

Überflüssig in Vöcklabruck (darauf könnte ich gut verzichten): Autoverkehr durch den Stadtplatz

Politisch geprägt hat mich: Mein Engagement bei der Kath. Jugend und Jungschar (Entwicklungspolitik, Kinderrechte, …)

Christine Schön

Christine Schön

Geb. 1968, Caritas-Mitarbeiterin

Grüne Vöcklabruck, weil Umfeld und Zukunft verantwortungsvoll mitgestalten für mich wichtig ist und die Grünen den richtigen Zugang bieten.

Überflüssig in Vöcklabruck ist der Durchzugsverkehr am Stadtplatz.

Wenn nicht Vöcklabruck, dann Seewalchen oder Venedig.

Vegan/vegetarisch/Biofleisch genießen? Hin und wieder ein gutes Stück Fleisch mag ich schon gerne.

Hans Übleis

Hans Übleis

Geb.  1955, Erwachsenenbildner

Grüne Vöcklabruck, weil unsere Stadt ein konstruktiv-kritisches Korrektiv zum zeitweiligen Allmachtsgehabe der ÖVP braucht. (Die Stadtgemeinde gehört nicht der ÖVP.)

Überfällig in Vöcklabruck (das geht mir schon lange ab): ein Ersatz für das Restaurant-Café zur “Brücke”

Überflüssig in Vöcklabruck (darauf könnte ich gut verzichten): Abschaffung der FUZO

Politisch geprägt hat mich: der Widerstand gegen das AKW Zwentendorf und die Friedensbewegung der 1980er Jahre

Petra Pöltner

Petra Pöltner

geb. 1965, Buchhändlerin

Grüne Vöcklabruck, weil ich nicht jammern, sondern etwas verändern will.

Überfällig in Vöcklabruck: mehr Transparenz in der Stadtpolitik

Wenn nicht Vöcklabruck, dann: Opatija

Politisch geprägt hat mich: mein Elternhaus und der Freundeskreis

Heinz Wimmer

Heinz Wimmer

geb. 1973, IT-Techniker im Salzkammergut Klinikum Vöcklabruck

Grüne Vöcklabruck, weil ich als Vater von 4 Kindern überzeugt bin, dass wir schleunigst Verantwortung für unsere Umwelt übernehmen müssen und uns keine andere Politik mehr leisten können – also, what else?!

Überfällig in Vöcklabruck (das geht mir schon lange ab): öffentliches E-Scooter-Angebot wie in Linz, Wels, Wien …

Mein Nachhaltigkeits-Tipp für den Haushalt: Bienenwachstücher statt Frischhaltefolie

Vöcklabrucker Persönlichkeit, die ich lobend hervorheben möchte: Alois Sattleder, hat meine Familie in schwierigen Zeiten unterstützt und ist für mich eine wichtige und engagierte Persönlichkeit in Vöcklabruck.

Katharina Beer

Katharina Beer

Geb. 1998, Studentin

Grüne Vöcklabruck, weil ich gerne in der Stadt Vöcklabruck wohne und ich zu positiven Veränderungen beitragen möchte.

Überfällig in Vöcklabruck: ist ein Radweg/Fußweg/ Nahverkehrskonzept am Altmannsberg.

Wenn nicht Vöcklabruck, dann eine andere naturnahe Kleinstadt

Meine Podcast-Empfehlung: Fest & Flauschig und His2Go

Lukas Reisinger

Lukas Reisinger

Geb. 1996, Mechatroniker

Grüne Vöcklabruck, weil hier meine politischen Ansichten und Wünsche am besten vertreten werden.

Mein Nachhaltigkeits-Tipp für den Haushalt: Obst/Gemüse und Kräuter selbst anpflanzen Spart nicht nur CO², sondern bringt auch Freude ins Leben.

Vegan/vegetarisch/Biofleisch genießen: Biofleisch, aber unter der Woche oft auch vegetarisch bzw. vegan.

Politisch geprägt haben mich: meine Eltern

Elisabeth Joas

Elisabeth Joas

Geb. 1957, AHS-Lehrerin

Grüne Vöcklabruck, weil Grün gesinnt seit 1980

Mein Nachhaltigkeitstipp: Wasch-/Putz- und Reinigungsmittel selbst herstellen

Vegetarisch/vegan: Wenn ich Fleisch esse, dann möglichst regional und biologisch produziertes.

Politisch geprägt haben mich die Anti-AKW-Bewegung, Hainburg und die Arbeit mit jungen Menschen.

Franz Frank

Franz Frank

Geb. 1955, BHS-Lehrer im Ruhestand

Grüne Vöcklabruck, weil ich mich politisch engagieren will und die Grünen die richtige Partei für mich sind.

Überfällig in Vöcklabruck finde ich eine schrittweise Ausstattung aller Wohngebiete Vöcklabrucks mit E-Ladestationen, um den Umstieg auf E-Mobilität zu ermöglichen bzw. zu erleichtern.

Meine Podcast-Empfehlung ist inselmilieu-reportage.at, weil hier Randgruppen der Gesellschaft portraitiert werden, die unsere Aufmerksamkeit verdienen.

Politisch geprägt haben mich die gesellschaftlichen Auswirkungen der 1968er-Revolte, die Volksabstimmung über das AKW Zwentendorf in den 1970er Jahren und die Ereignisse um das geplante Kraftwerk in der Hainburger Au in den 1980er Jahren sowie die Friedensbewegung.

Susanne Fischer

Susi Fischer

Geb. 1966, gerichtl. Erwachsenenvertreterin

Grüne Vöcklabruck, weil ich mich zu diesen Menschen zugehörig und ich mich mit ihnen verbunden fühle. Uns vereint viel und ich habe ein großes Vertrauen zu dieser Fraktion!

Überfällig in Vöcklabruck: eine Fußgängerzone mit Platz für alle und kein Riesenparkplatz am Stadtplatz

Vöcklabrucker Persönlichkeit, die mich beeindruckt: Harry Ahammer, ein Musiker mit Herz und Stil. Ein Vöcklabrucker, der auch trotz Bekanntheitsgrad nicht arrogant und überheblich wurde, sondern sich treu bleibt.

Politisch geprägt hat mich mein Vater, der mir beigebracht hat, offen und tolerant auch gegenüber „Andersdenkenden“ zu sein, obwohl er selbst in seiner Jugend dem Antisemitismus ausgeliefert war.

Klaus Oberndorfer

Klaus Oberndorfer

Geb. 1952, Pensionist

Grüne Vöcklabruck, weil in meiner Heimatstadt die Lebensqualität steigen soll (includiert Naturschutz von Fauna und Flora).

Mein Nachhaltigkeits-Tipp für den Haushalt: ohne Plastik auskommen, mit wiederverwendbaren und reparablen Geräten arbeiten und diese mit Nachbarn gemeinsam verwenden.

Vegan/vegetarisch/Biofleisch genießen? Tiere schützen und nicht quälen, daher gesunde vegane Ernährung.

Politisch geprägt haben mich meine Lebenserfahrungen im politischen Berlin und in Afrika. Besonders der internationale, weltweite Handel – genau 60 Länder habe ich beruflich und privat besucht.

Adelheid Schrutka

Adelheid Schrutka

Geb. 1957, Universitätsdozentin für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie

Grüne Vöcklabruck, weil es keine Zeit mehr zu verlieren gibt, auch in Vöcklabruck zukunftsorientiert zu handeln.

Meine Podcast-Empfehlung: Ö1 Mittagsjournal

Mein Nachhaltigkeits-Tipp für den Haushalt: regional und biologisch einkaufen, zum Beispiel bei der Foodcoop Vöcklabruck

Vegan/vegetarisch/Biofleisch genießen? Vegetarisch für mich, Biofleisch aus der Region für meine Familie

Politisch geprägt hat mich: Frühphase der Grünen um die Hainburger Au und die Sozialpolitik der 1970er Jahre, insbesondere Johanna Dohnal

Andreas Krenn

Andreas Krenn

Geb. 1976, Techn. Angestellter

Grüne Vöcklabruck, weil mir eine nachhaltige und menschenfreundliche Zukunft am Herzen liegt.

Überfällig in Vöcklabruck (das geht mir schon lange ab): Radwege/Radfahrstreifen zum Bahnhof

Meine Podcast-Empfehlung „Petajoule“

Mein Nachhaltigkeits-Tipp für den Haushalt: auf Lebensmittel aus der Region zurückgreifen

Leopoldine Übleis

Leopoldine Übleis

Geb. 1954, Lehrerin im Ruhestand

Grüne Vöcklabruck, weil sie wichtige Themen einbringen: Klimaschutz, kulturelle Vielfalt und sozialen Zusammenhalt.

Mein Nachhaltigkeits-Tipp für den Haushalt: Versuche Plastik zu vermeiden, wo immer es geht.

Vegan/vegetarisch/Biofleisch genießen? Ich unterstütze die solidarische Landwirtschaft (SOLAWI) und ernähre mich weitgehend biologisch und vegetarisch.

Politisch geprägt hat mich die Katholische Sozialakademie Österreichs, die Gründung des Vereins Gruppe 5 vor 12, die Montessori-Ausbildung und unsere Elterninitiative für Integration in der VS und MS.

Günther Mayer

Günther Mayer - (C)StephanSchreinerPhotography.com
Günther Mayer

Geb. 1976, Elektrotechniker

Grüne Vöcklabruck, weil wir endlich von dieser Betonierer-Politik weg müssen.
Weil aber auch sauberes Wasser und grüner Strom die Basis für ein zivilisiertes Zusammenleben bedeuten.

Überfällig in Vöcklabruck: Fuzo am Stadtplatz, Verkehrsberuhigung in der Innenstadt, neue Verkehrskonzepte; mehr erneuerbare Strom-Erzeugung

Wenn nicht Vöcklabruck, dann (da könnte ich mir auch gut vorstellen zu leben): La Serena (Chile) 

Meine Podcast-Empfehlung: der Kriminalpodcast “Verbrechen” von Zeit Online

Rahel Schmidbauer

Rahel Schmidbauer

Geb. 1999, Krankenpflegestudentin

Grüne Vöcklabruck, weil die Grünen als Partei meine politische Einstellung am besten widerspiegeln.

Überfällig in Vöcklabruck: grünerer Stadtplatz, Studentenförderungen (z.B. gratis Busfahren für SchülerInnen/StudentInnen in Vöcklabruck)

Da könnte ich mir auch gut vorstellen zu leben: Ottensheim

Politisch geprägt hat mich: meine Familie

Johannes Rabengruber

Johannes Rabengruber

Geb. 1969, MS-Lehrer

Grüne Vöcklabruck, weil diese Partei sich von Anfang an für kulturelle Vielfalt und gelingende Integration einsetzt.

Überfällig in Vöcklabruck: Ganztagsschulen in verschränkter Form (abwechselnde Lehr-, Lern-, Spiel-, Sport-Phasen)

Überflüssig in Vöcklabruck: durchfahrende Autos am Stadtplatz

Wenn nicht Vöcklabruck, dann unterwegs auf einem Segelboot oder in einem Wohnmobil.

Hannah Hössinger

Hannah Hössinger

Geb. 2000, Studentin

Grüne Vöcklabruck, weil Themen wie umweltbewusstes Handeln bzw. ein nachhaltiger Lebensstil gefördert und gefordert werden müssen.

Wenn nicht Vöcklabruck, dann: die Kombination aus Vöcklabruck & Wien macht’s aus.

Meine Podcast-Empfehlung: „Ganz offen gesagt“

Vegan/vegetarisch/Biofleisch genießen: Die besten veganen Patties gibt’s beim Hofer.

Wolfgang Reisinger

Wolfgang Reisinger

Geb. 1969, ÖBB-Bediensteter

Grüne Vöcklabruck, weil sie eine zukunftsorientierte Politik machen, die Lösungen und Chancen für die Herausforderungen der Zukunft bietet.

Überfällig in Vöcklabruck ist ein wirklich ambitionierter Plan zur Klimarettung und dessen Umsetzung –  und nicht nur Alibiaktionen.

Überflüssig in Vöcklabruck sind die Autos am oberen Stadtplatz!

Politisch geprägt hat mich die Umweltbewegung nach den Protesten gegen das geplante Kraftwerk Hainburg.

Marlene Schön

Marlene Schön

Geb. 1997, Sozialarbeiterin

Grüne Vöcklabruck, weil ich mich aktiv in Vöcklabruck einsetzen möchte und die Chance auf Verändern nutzen will.

Überfällig in Vöcklabruck sind leistbarer (und möglicherweise alternativer) Wohnraum sowie öffentlicher (Sozial-)Raum für alle Generationen. Auf der Wunschliste würde auch ein „Unverpackt“-Laden stehen.

Überflüssig in Vöcklabruck finde ich die vielen Neubauten bei gleichzeitigem Leerstand in der Stadt sowie die durchfahrenden Autos am Stadtplatz.

Wenn nicht Vöcklabruck, dann irgendwo in Neuseeland.