Klimabericht fordert sofortiges Handeln

Der kürzlich veröffentlichte neue Bericht des Weltklimarates IPCC legt offen, welche dramatischen Auswirkungen der Klimawandel auf uns bereits hat. Es wird verdeutlicht, dass bereits Schäden angerichtet wurden, die wir nicht mehr rückgängig machen können und die unsere Anpassungsfähigkeiten übersteigen.

Zeit für saubere Energie. Das Motto der Landesversammlung der Grünen OÖ. Klimaschutzpolitik ist auch Sozial- und Friedenspolitik. Es braucht jetzt nicht große Worte, sondern Taten. Die Grünen auf allen Ebenen arbeiten daran. Am Bild Werner Kogler, Stefan Hindinger, Sonja Pickhardt-Kröpfel, Leonore Gewessler.

Extremwetterereignisse, Artensterben

Die seit dem letzten Bericht 2014 vermehrt auftretenden Extremwetterereignisse sind auf den menschgemachten Klimawandel zurückzuführen, so die Wissenschafter*innen. Natürliche Ökosysteme sind in ihrer Funktion bereits stark beeinträchtigt. Es gibt irreversible Schäden. Aktuell sterben bereits über 100 Tier- und Pflanzenarten täglich aus. Wird nicht gegengesteuert, droht ein noch massiveres Artensterben.

Besonders heikel ist das Erreichen der so genannten Klimakipppunkte, wie das Versiegen des Golfstromes, das Auftauen von Permafrostböden oder das Abschmelzen von Gletschern. Das würde weltweit in Kürze vielen Millionen bis sogar Milliarden Menschen die Lebensgrundlage entziehen und sie zu großen Teilen zu Klimaflüchtlingen machen. Die Kosten, um die Schäden durch den Klimawandel zu kompensieren, werden jene für aktuelle Klimaschutzmaßnahmen um zweistellige Faktoren übersteigen.

Begrenzung der Erderhitzung

Deshalb ist eine Begrenzung der Erderhitzung auf 1,5° ein klar definiertes Ziel, um die Schäden bestmöglich einzuschränken. Deshalb appelliert der IPCC eindringlich zu handeln. Für dieses Ziel müssen unsere Emissionen spätestens ab 2025 sinken, ab 2050 dürfen wir netto gar keine mehr verursachen.

Der Klimabericht liefert konkrete Handlungsmöglichkeiten für Entscheidungsträger in den Bereichen Energie, Industrie und Verkehr, Städte und Gebäude, Wälder und Landnutzung, Solidarität und Geld fürs Klima und privates Verhalten.

Wir möchten hier aufzeigen, was das konkret für Vöcklabruck und die Bürger*innen hier bedeuten kann.

Schreibe einen Kommentar

*

code